Der Brautstrauss

Der Brautstrauss ist der Blumenstrauss, den eine Braut während der Hochzeitszeremonie trägt. Er ist ein Symbol für Glück, Liebe und Fruchtbarkeit.

Brautstrauss-arten

 

Rosen, Lilien, Pfingstrosen und Orchideen sind eine beliebte Wahl für Brautsträusse.
Es gibt verschiedene Arten von Brautsträussen, aus denen eine Braut je nach ihren persönlichen Vorlieben und dem allgemeinen Thema der Hochzeit wählen kann.

 

 Hier sind ein paar gängige Arten von Brautsträussen:

 

    Runder Strauss: Dies ist ein klassischer Stil, bei dem ein dichter Blumenstrauss in einer symmetrischen, runden Form angeordnet ist. Die Stiele werden in der Regel mit einem Band oder Stoff umwickelt, um ein sehr elegantes Aussehen zu erzielen.

    Kaskaden-Bouquet: Bei diesem Stil fällt ein Wasserfall von Blumen von den Händen der Braut herab. Die Blumen werden so arrangiert, dass ein fließender und damit äußerst eleganter Effekt entsteht.

    Handgebundener Strauss: Dieser Stil wirkt natürlicher und organischer, da die Blumen so arrangiert sind, als wären sie gerade aus einem Garten gepflückt worden. Die Stiele werden in der Regel mit einem Band oder einer Schnur gebunden, um so einen eher rustikalen Eindruck zu vermitteln.

    Zusammengesetzter Strauss: Hier werden einzelne Blütenblätter oder Knospen zu einer einzigen großen Blüte zusammengebunden. Dieser Stil wird sehr häufig für exotische oder schwer zu findende Blumen verwendet.

 

 

Dies sind nur einige Beispiele für die verschiedenen Arten von Brautsträussen, die es gibt. Letztendlich hängt der Stil des Strausses vom persönlichen Stil und natürlich den Vorlieben der Braut ab.  Auch sollte der Strauss zum Gesamtkonzept der Hochzeit passen. Wichtig ist auch, er sollte dabei weder zu klein sein, da er dann verloren wirkt. Aber er sollte die Braut auch nicht verdecken, denn das wäre ja sehr schade.

Der Brautstrauss
Close

Neugierig auf mehr Infos?

Dann schreibt mir gern eine kurze Nachricht: